TRANSFORMATION

Transformation.

Wir bestehen alle aus einer gewaltigen Anzahl an Zellen. Binnen sieben Jahren erneuern wir jede einzelne Zelle unseres Körpersystems. Wir leben daher im konstanten Wandel. Wir essen und trinken, um unseren Stoffwechsel zu erhalten, um Leistungsfähig zu werden und anschließend zu bleiben. Und daher sind die Essenzen, die wir unserem System zur Verfügung stellen von größter Bedeutung. Zu den Essenzen zählen in erster Hinsicht unsere Gedanken. Diese wiederum erzeugen Emotionen, wovon wir wiederum unsere Wahrnehmung und damit und Realität bilden. Wenn unser Körper volle Funktion haben kann, liegt unsere Kapazität bei 100%.

Nach diesem Paradigma (Grundgedankenmuster) sind die uns bekannten Homecomputer konstruiert. Sie haben eine Stromversorgung, Prozessor, Speicher in RAM-Arbeitsspeicher und Festplatte mit größerer Kapazität. Unser Körper besteht aus identischer Struktur. Allerdings ist unser Körper das neurologisch gesehen das am weitesten entwickelte System des Planeten. Zumindest, was bislang als solches entdeckt wurde.

Um die Zusammenhänge zu verstehen, bedarf es eines ganzheitlichen Bildes. Das ist in unserer Gesellschaft ins Hintertreffen geraten. In der westlichen Medizin bezieht sich die Analyse auf einen Bruchteil unseres Systems: Auf Symptome. Symptome sind lediglich Ergebnisse. Demnach wird an einem Fertigen entstandenen Gegenstand, der uns nicht gefällt herumgebastelt, anstatt die Herstellungsweise und Werkstoffe in Frage zu stellen. Das Wort “Herstellungsweise” können wir mit “Energie” und “Werkstoffe” mit “Zutaten/Nahrung” gleichsetzen. Aber bei Symptombehandlung wird lediglich auf das bereits entstandene Produkt reagiert.

Warum ist das so? Wenn wir uns dieser Frage widmen, müssen wir zunächst das System verstehen lernen. Unser System besteht aus drei wesentlichen Elementen:

• THOUGHTS – Gedanken

• FOOD – Nahrung

• O2 – Sauerstoff

THOUGHTS steuern jegliche Zusammenhänge und lassen im Weg über Emotionen Muskeln steuern um Handlungen zu vollziehen. Dazu nutzen sie Aufnehmende Organe um sich neu ausrichten zu können. Wie weit diese Thoughts in Geschehen umgesetzt werden, hängt noch von anderen Faktoren ab: Unsere Programmierung, die wir währen unserer ersten Lebensjahre erhalten haben, unsere Wahrnehmungsfähigkeit, Motivation, etc… Wir können unsere Gedanken lenken. Und weil wir das können, können wir alles steuern. Auch unsere Emotionen. Ich habe nicht behauptet das es einfach ist. Ich behaupte: ES IST MÖGLICH!

FOOD. Dieses wesentliche Element bildet unseren Körper, in dem unser Geist verankert ist. Wir haben zwei Gehirne: Zwei Neurologische Energiezentren. Das eine ist für die Wahrnehmung und Hauptsteuerung zuständig (Kopfsache) und das andere für die Erhaltung unserer Lebendigkeit, der Versorgung unser Zellen mit Energie (Bauchgefühl). Wir verstoffwechseln Kohlenhydrate zu Energie, die wiederum in unsere Zellen gelangt. Der Prozess ist von unserem “Supercomputer” geregelt. Und wenn dieser Prozess in voller Fähigkeit laufen kann, haben wir enorme Kapazitäten. Daher ist die Nahrung, mit der wir uns bestücken, ein wichtiges Element in der Kette. Ein ausgeglichener Säuren-Basenhaushalt mit Werten um PH 7,5 ist idealform fpr den Metabolismus. Weil wir unsere Essgewohnheiten kontrollieren können, können wir auch diese Säule der Existenz steuern. Ich behaupte nicht das es einfach ist. Ich weiss: ES IST MÖGLICH!

O2. Unsere Zellen benötigen Sauerstoff zur Energieverwandlung. Ohne ihn geht gar nichts. Auch Sauerstoff balanciert unser Säuren-Basen-Haushalt. Sauerstoff benötigen wir dann inhöherer Konzentration, wenn wir besondere Belastungen eingehen. Sport, Kälte, Überraschung – ja allgemein Stress. Ob positiv oder negativ. Wenn wir derartige Erlebnisse haben, steigt unser Puls und damit auch unsere Atemfrequenz. Was ist, wenn wir unserem Körper den Sauerstoff regulieren? Versuch das mal. Und wieder behauptet ich nicht, das es einfach ist. Ich habe es probiert und: ES IST MÖGLICH!

Das sind drei Faktoren, die wir lernen zu kontrollieren und beherrschen zu können. Wenn wir dazu im Stande sind, können wir transformieren. Egal, in welche Richtung es geht. Von großer Bedeutung ist die Erkenntnis, das es vollkommen gleichgültig ist, was wir üben und trainieren – also das, was wir immer wiederholen – ist das, worin wir konstant besser und besser werden. Und jetzt überlege mal, was du für deine jeden Tag, Jede Stunde, jede Minute oder Sekunde, quasi ständig für deine persönliche Entwicklung tust? Kann es sein, das du nur auf Dinge reagierst, die von aussen auf dich eintreffen ohne jemals irgendeine Entscheidung für die selbst getroffen zu haben? Falsch. Denn wenn du Anordnungen, Diktate oder Auflagen von anderen – also von aussen kommend – ausführst, dann musst du dich zu irgendeinem Zeitpunkt dafür entschlossen haben. Aber ärgere dich bitte nicht, wenn dir deine Aufgaben nicht gefallen. Es ist lediglich das Ergebnis deiner Gedanken. Mehr nicht. Das ist alles.

Wie man seine Gedanken strukturiert, wie man seinen Körper in Höchstform bringt, das zeigen ich dir gern in einem unserer Workshops. Diese Seite soll dich inspirieren, dein bestes selbst zu erlangen. Alles hier gezeigten Informationen sind derzeit kostenlos. Ich habe noch nicht mal Werbung oder Affiliate Links untergebracht. Das Angebot sind Transformations Workshops und Coaching Seminare, wo auf Basis der drei simplen aber hoch effizienten Säulen gelernt und gearbeitet wird.

Alle Informationen auf dieser Seite sind im Prinzip etwas egoistisch. Denn ich möchte die Welt so sehen, wie ich sie gut finde. Und daher inspiriere ich dich, deine Leistungsfähigkeit zu steigern, aufmerksamer zu werden und dein Leben auch, so wie wir im Einklang mit der Natur leben zu können.

Namaste/Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit/Thanx for reading/Bedankt!