Durchblick im Food Jungle: Die 9 Konzerne

Durchblick im Food Jungle: Die 9 Konzerne

Jemand bestimmt über dich, nur weil du es mit deiner Entscheidung zulässt.

Du hast bestimmt schon mal überlegt, wer deinen Einkauf im Supermarkt herstellt und das Geld bekommt, was du an der Kasse dafür bezahlst. Je nach deiner Produktauswahl und je nach Kaufmarkt, den du auswählst, landen ein großer Teil deiner Gelder bei den neun Großkonzernen, die alles herstellen, vermarkten und vertreiben. Siehe Bild. Die Konzerne sind sehr groß und finanzkräftig und bestimmen deine Auswahl. Dieses System funktioniert nur, weil du denen die Macht durch deine Einkäufe ermöglichst. Warum du ständig Schokolade, Bier und deinen Lieblingsaufschnitt kaufen musst, dafür sorgen schon die besten Lebensmittelchemiker, die der Planet zu bieten hat. Die sind sehr Stolz auf. ihre Arbeit, um dir deinen Lieblingsgeschmack nicht nur lecker erscheinen zu lassen sondern dich obendrein auch noch davon abhängig machen, so das du es immer wieder kaufen musst. Es haben sich speziell darauf abgerichtete Werbeagenturen gebildet, deren einziger Sinn aus Profit besteht. Und du bist das Ziel. Deine Abhängigkeit ist deren Motivation. Es wird fleißig weiterentwickelt und ausgereift, dir neue Sachen zur präsentieren, die du unbedingt kaufen sollst um dein Glück zu finden, was aber duch weitere und ständige Neuerscheinungen nur von kurzer Dauer sein wird.

Woher ich das weiss? Nun, ich war auch Teil dieser Werbemaschine. Bis mir ein besonderer Charakter die Augen geöffnet hat und seine Motivation nicht die Passion am Produkt sondern lediglich die lukrativen Verdienstmöglichkeiten durch das Bewerben egal welche Produkte ist. Und es ist meine Entscheidung, dieses wenn überhaupt nur noch so minimal es geht zu Subventionieren. Webung.

Konzerne können nun mal gute Honorare bezahlen. Du machst es schließlich durch deine Einkäufe möglich.

Den Konsum nun ganz verweigern ist nicht sinnvoll, da wir in allem, was uns zur Verfügung steht, immer etwas gutes finden können. Denn wie schön ist es, wenn du zB. etwas vergessen vorzubereiten haben solltest, dafür eine vorgefertigte Lösung bei einem der Konzerne zu finden?! Doch achte gut auf die Zusammenstellung der Inhaltsstoffe! Es wird überall veroptimiert, um den Gewinn zu steigern. Daher findest du fast allen Fertiggerichten viel zu viel Zucker, billiges Sonnenblumenöl und Geschmacksverstärker. Über die Anbauweisen und Chemikalienbelastung mal ganz zu schweigen. Doch denke dran, Pestizide, die auch einige der Konzerne liefern, kosten die Landwirte viel Geld. Die werden daher nur das nötigste aufbringen und das ist zumindest mal ein guter Ausblick auf die vielen kursierenden Negativschlagzeilen zur angeblich starken Belastung der Nahrungsmittel.

Ich habe mich entschieden, viel mehr im Garten selbst anzubauen und das meiste in Eigenregie herzustellen. Denn nur dann habe ich die volle Kontrolle über alles, was ich bzw wir esse(n) und damit über das Leben.

You are what you eat. Du bist, was du isst.

Es ist immet deine eigene Entscheidung. Die Existenz und Machenschaften der Konzerne sind nur eine Reaktion auf dein Verhalten. Und wenn dir etwas besonders oder gar nicht gefällt, entschiedest du mit deinem Kauffverhalten, wie es damit weitergeht. Immer und jederzeit. Das musst du verstehen.

Geh doch auch mal zum Bioladen nebenan!