Die Milchpreise passend machen

Wenn wir über Ernährung, Milch und Milchpreise sprechen, kommt es immer wieder vor, das Kuhmilch als Grundnahrungsmittel gesehen und missverstanden wird. In Kanada wurde das Powerfood Milch ausschließlich für Kälbchen deklariert und von der Liste der Nahrungsmittel gestrichen. Besser ist das, wenn man mal bedenkt, wofür Kuhmich von der Natur gedacht ist, wie sie gewonnen wird und was sie letztenendes bei Konsum mit unseren Körpern anrichtet. Daher ist Kuhmilch in userem Haushalt seit Jahren absolutes No-Go.

Ich liebe Cappuccino.

Doch was tun, wenn die geliebte italienische kulinarische Lebensart solche Zutaten verlangt? Ein Blick nach Skandinavien bringt Oat-Ly Hafermilch zum Vorschein. Diese 10%ihe Hafermilch hat in der Barista Edition die einzigartige Gabe, perfekten Schaum zu bilden. Und das in Anlehnung an klassischen Kuhmilchgeschmack.

Wow! No Cow!

Damit wird klar, das es selbst für dieses Sensible Thema „Bester Cappuccino der Stadt“ eine vegane Lösung gibt! Cooles Design obendrauf. Bingo. Doch, hey was ist das? 2,19€ für den Liter Wasser mit 10% Hafer sowie etwas Öl und Zubehör? Der Liter Kuhmilch liegt bein knapp der Hälfte. Wie kann das sein?!? Umgekehrte Preispolitik muss das Ziel im Milchbusiness sein. Denn Kuhmilch sollte 2-3€ kosten und Hafermilch um einen Euro. Das ist besser. Meine Meinung.