ABOUT

 

LIFECOACH

• Food

• Thought

• O2

 

RAW   = Unfiltered
FOOD = Nutritional
BLOG  = Inspiration

 

Was brauchen wir eigentlich?
Wenn man bedenkt das unsere Existenz von drei Zutaten gesteuert wird:
1/3 Trauma
1/3 Toxins
1/3 Thoughts
Damit wird sofort klar, das das Wissen über die Funktion unseres Gehirns, Ernährung und auch über unsere Umgebung sehr wichtig sind. (Prof. Dr. Bruce Lipton)


Wir sind hier und lieben unsere Nahrung. Unser täglich Brot. Unser Entertainment. Unsere Freunde. Unsere Existenz. Unser Dasein. Unser Ego?

Rawfoodblog.de. Wo fangen wir an, wo hören wir auf?

Wir wissen nicht, wo wir wirklich beginnen. Mache nenne es Geburt. Doch was hat das auf sich? Wir mutmaßen das Ende mit dem Tod. Doch wer genau weiss das und kann Beweise bringen?

Dazwischen ist unser Aufenthalt auf dem Planeten Erde mit all seinen Facetten. Man kann alles mit großer Freude betrachten, man kann alles mit großer Sorge sehen. Es kann dich faszinieren oder gleichgültig lassen. Doch Klar ist, das all dies nur in dir statt findet.

Wir leben in einer hochtechnisierten Gesellschaft. Alles scheint zu berechnen und beherrschbar zu sein. So auch dein Proteinkörper, deine Hardware für deinen aktuellen Aufenthalt auf Planet Earth. Zusammengesetzt aus mindestens 50tsd Mrd Zellen, die jede eine besondere Aufgabe erfüllt. Wir brauchen Nahrung um zu existieren und uns für den Gebrauch ständig zu erneuern. Und in sieben Jahren sehen wir uns wieder, doch wird nichts mehr das gleiche sein, was wir sehen, an das wir uns erinnern. Wir regenerieren alle Zellen binnen dieser Zeit. Und doch erkennen wir uns wieder. Woran mag das liegen? Es sind unsere Gewohnheiten. Es ist unsere eigene zelluläre Erinnerung, die Form so beizubehalten, das wir uns wieder erkennen. Zumindest im groben Rahmen. Und das, was sich durch Körperregeneration durch eventuell neue Einflüsse ändert, wird vom Charakter kompensiert, so das wir uns zumindest grob wieder erkennen können. Manchmal sind es aber auch nur noch alte Geschichten, die einander verbinden. Denn wenn wir neue Wege einschlagen und uns von alten Strukturen lösen – das kann aus vieler Hinsicht stattfinden, zB. unverarbeitetes Trauma..? – dann erleben wir die Welt aus neuer Sicht. Und das kann zu einer vollständigen Veränderung, auch auf körperlicher Ebene führen, die nicht einmal mehr den Charakter wieder erkennen lässt. Wobei wir im Alter bis sechs Jahren die vollständige und tiefgreifende Prägung durch unsere vertrauten Erzieher erhalten, die uns durch das Leben begleiten. Und diese zu 100% zu ändern, ist vielleicht möglich, aber wenn, dann bestimmt ein intensiver Gang. Ich bin mir sicher, das hierbei noch vieles mehr möglich ist, wovon wir akut noch keinen Überblick haben.

Medizin

Die westliche Medizin ist bis auf absolut präzise Messmethodik und Operatistik in der Akutmedizin relativ unbrauchbar, wenn es um Prävention und Vermeidung geht. Doch genau dort setzt Rawfoodblog an. Ich selbst hatte vor Jahren einen Unfall, bei dem ich mir zwei Rückenwirbel gestaucht hatte. Diese wurden unter der Leitung eines Wirbel-Spezialisten im wahrsten Sinne wieder “zusammengeklebt” und wieder hergerichtet. Nach 2 Tagen blieb nur noch die OP eingeschränkte Bewegung und für ca. 6 Wochen ein Gestell zur Stabilisierung. Danach war alles wieder beim Alten. Alles? Nein. Die Frage, warum mir das passiert ist blieb. Der genauen Antwort mit alles Facetten bin ich bis heute auf der Spur. Doch Grundsätzlich waren schlechte Ernährung und Hektik durch Nichterfüllung von synthetischen Wünschen ausschlaggebend.

Ich hatte meine erste Intensive Erfahrung mit alternativer Heilkunde als meine Frau mich einen Tag vor OP zu einem chinesischem Heiler brachte, dem sie zuvor begegnet war. Die Akupunktur mit Räucherwerk sollte meine Energie in Fluss bringen und als er meine Aura sah, musste er feststellen, das diese nicht vollständig geschützt war, was zum Unfallhergang führte. Was auch immer das hiess und zu bedeuten hatte, die anschließende OP verlief jenseits aller Erwartungen und ich war kurz darauf wieder auf den Beinen. Darauf hin durfte ich über die Rolle von energetischem Gedanken und Kräften nachdenken. Zunächst natürlich relativ unbeeindruckt davon und ohne irgendwelche Zusammenhänge. Es war ja schließlich nach unserem Empfinden auch ein wenig seltsam.

Doch mittlerweile habe ich das Bild neu revidiert. Der Unfall ist mittlerweile über ein Jahrzehnt her und neue Erkenntnisse folgten. So auch der zweite Teil der Erfahrungssammlung, welcher sich kurze Zeit später im Hafen von Kapstadt abspielte:

Dort lag die Vava II, eine Luxusyacht des nautik begeisterten Italo-Schweizers Ernesto Bertarelli. Dieses Schiff mit gigantischen 97m Länge, hochglanz Weiss und einem kaum zu erkennenden Alouette 3 Helikopter an Deck wird auf über 100Mio $ datiert. Durch den Verkauf von Anteilen am Pharma Konzerns Merck-Serono finanzierte sich dieses Traumschiff sicherlich problemlos. Auf der einen Seite war ich von der Schönheit dieser Yacht fasziniert – ok, es war nur eine Motoryacht und kein Segelschiff aber dennoch – sowie die vom Einsatz Bertarelli’s für Wassersport wie zB beim America’s Cup begeistert und auf der anderen Seite überrascht, das der Pharma Bereich es mit entsprechenden Umsätzen zu unglaublichen Vermögen anzuhäufen vermag. Und wenn man sich nicht nur in Krankenhäusern umschaut, sieht man trotz all dem eine Menge Menschen eine Lebensform zu tragen, die sich jenseits des gesunden Lebens befindet.

Da passt doch was nicht..!

Wie dem auch sei, der dritte Schenkel für den Start der Bewegung “RawFoodBlog” war auch wieder in Kapstadt, Süfafrika. Es war ein veganer Rohkostkurs unter der Anleitung von Beatrice Holst bei “Raw And Roxy”. Die Gesundheits Autodidaktin zeigt in ihren Workshops die Grundlagen und Vorzüge unverarbeiteter tierfreier Nahrungsmittel. Besonders interessant war ihre bisherige Vita. Und zwar, das sie sich von eine Krebserkrankung durch vollständige Ernährungsumstellung auf Rohkost selbst geheilt hat. Sowas gibt es nur im Kino, dachte ich. Mein Vorzug war, das wir einen längeren Zeitraum in Kapstadt verbracht haben. Und so konnten ich und meine Frau das Experiment wagen, uns vollständig der rohen Ernährungsweise zuzusprechen. Dank der tollen Tipps von ihr hat da nicht nur zu einem radikalen Gewichtsverlust bei enormer Steigerung der Leistungsfähigkeit bis hin zum Traumkörper geführt. Nein, ich persönlich habe einen radikalen Entgiftungsvorgang durchlebt. Angefangen von Grippesymptomen über Gehörverlust bis hin zu Juckreizen und brennenden Augen. … und das alles gepaart mit dem inneren Willen Sport zu treiben. Ich habe sogar angefangen zu Joggen. Anfangs etwas mehr als behäbig, da sich mein Körpergewicht unweit der 100kg Marke befand. Und dann mussten weitere Sportgeräte her: Fahrräder, Surfkites, Schuhe, Hantelbank. Das Invest sah neben der körperlichen Fitness auch wirtschaftlich recht sportlich aus. Na ja, haben jedenfalls immer wieder bei Beatrice vorbeigeschaut und ihr scherzhaft vorgeworfen, das wegen ihr mein Konto sehr unter den ganzen Lifestyle-Investments gelitten hat.

Transformation.

Nach knapp vier Wochen aktiver Rohkost haben sich die ersten Ergebnisse gezeigt. Den Körper auf 80kg stabilisiert, keine Heißhunger-Attacken mehr erlebt, Intensive Willenskraft entwickelt sowie eine übermäßig deutliche Verbesserung  der Konzentrationsfähigkeit verspürt. Und das derart deutlich, das ich mich schon etwas vor mir selbst erschrocken habe. Ich muss dazu sagen, das ich es gewohnt bin, langanhaltend körperlich und geistig zu arbeiten. Und daher zeigte sich der Unterschied so deutlich. Beim Kiten in der Welle war ich im Stande die Konzentration in vollem Umfang auf den Punkt zu bringen und trotzdem alles um mich herum wahrzunehmen, was vor Stürzen ins Wasser bewahrt. Die Ausdauer hatte zugelegt. Die Lichtempfindlichkeit hat sich verringert! Wenn ich früher ohne irgendwelchen Sonnenschutz am Strand gewesen bin dauerte es keine 15min für einen ausgiebigen Sonnenbrand. Heutzutage nutze ich bei den enormen südafrikanischen Solarbedingungen lediglich etwas Kokosöl. Sollte es nach vier Stunden Sonnenexponat doch mal etwas spannen, nehme ich ein Aloeverablatt und reibe es auf die Stelle. Anschließend eine Lage Kokosöl und am nächsten Tag geht es wieder weiter.

Die Verbesserung meiner Gesundheit hat sich durch überwiegende Rohkosternährung zu einem Katapultstart ergeben. Und das hat mich dazu bewogen, RawFoodBlog zu gründen. Denn das Wissen über ganzheitliche Gesundheit geht uns alle an und muss für jedermann zugänglich sein. Das, was uns früher unsere Großeltern erlebt, verwendet und gelehrt haben, können wir nur versuchen wieder zurück zu erlangen. Das meiste Wissen und vieler unserer Fähigkeiten sind durch die beispiellose Convenience nahezu gänzlich zerstört worden. Und genau hier setzen wir an. Dank digitaler Zeiten können wir die Informationstechnologie dazu nutzen, um all das Wissen zurück zu erlangen und vor Allem neue Wissenschaften daraus zu bilden.

I am ready! Here is Rawfoodblog.de!

 


Hello there,

you love food? You need food. Wether it is just the plain sun or light energy or you still have the feeling – just like me and many others – to eat regular something physically. What ever. There are may like uncounted opportunities how to eat what to gain what you like to achieve.
Please check out rawfoodblog.de and see what’s up right now. Any new and latest diet plans although Chinese TCM proven medicine exists since thousands of years? We’ll find out the way. Researches don’t stop and I need your support. Your input to stay independent and non toxic. Non infused by big boy gamble.
I find out the best ways to become and stay strong and healthy. Let’s put our energy together and go the way. Thanx!
Please check out rawfoodblog.de for latest ideology and please let me know, what you think!
All the best,
André


Mönche in Hidu Klostern lernen zum Beginn die grundlegende Funktionsweise de Gehirns kennen, bevor die Lehre der Existenz mit Meditations-Ritualen studieren. (Dandapani)

Alle Wahrnehmung, die wir erspüren, wird nur in uns wahrgenommen und ist daher subjektiv. (Sadhguru)
Was nehmen wir überhaupt wahr?
Es sind in Erster Line Informationen von aussen, die wir über unsere Kanäle Sehen, Hören, Riechen, Fühlen und Schmecken wahrnehmen. Doch darüber hinaus sind wir auch in der Lage, Energien zu spüren. Dazu gehört auch das sogenannte “Bauchgefühl”. Eine sehr körperliche Angelegenheit.

Das heisst: Geist und Körper bilden eine faszinierende Einheit, der wir auf den Grund gehen. Als Grenzwert setzen wir die Frage nach dem Sinn des Lebens. Diese stellen wir aber so in der Form nicht, da es nach heutigen Stand ausser Vermutungen darauf hin, keine plausible Antwort gibt. (Philosophen-Ehrenwort)

Schicksal gibt es nicht. Doch gibt das programmierte Unterbewusstsein, was als Schicksal missverstanden werden kann. Wenn man davon ausgeht, das das Unterbewusstsein in der Prägephase bis zum 7. Lebensjahr durch unsere Eltern geprägt wird, so übernehmen wir deren Verhaltensmuster. Damit sind Annahmen, das genetische Übereinstimmungen, die schon seit je her zu den identischen Ergebnissen der Vorfahren führen, in ganzer Linie entkräftet. (Prof. Dr. Bruce Lipton, … obwohl, das sagen alle Denker)

Des Weiteren ist RawFoodBlog.de nicht an Religion/Konfession und an der Zugehörigkeit zu bestimmten Gruppen interessiert. Aber wenn man danach sucht, werden einem Worte wie Freund, Schamane, Inspirator, Selbstdarsteller und Praxistester der ganzheitlichen Lebensform in den Sinn kommen.

Im Übrigen ist diese Seite weder ein Empfehlung noch eine Anleitung.

Mir persönlich geht es seit dem Verständnis des Lebens in jeder Hinsicht und jeden Tag  besser und besser. (Autosuggestion nach Köbi Meile / Coué)

Daher soll RawFoodBlog.de eine Quelle der Inspiration für dich sein.

 

Ganzheitlich.

Erfahrungen möchte ich mit euch an dieser Stelle Teilen und interessierte Firmen und Sponsoren dazu motivieren, dieses zu fördern. Auf der Seite rawfoodblog.de findet ihr weitere Infos rund um holistische, gesunde Ernährungs- und Lebensweisen. Viele Informationen stammen aus Web-Recherchen, Gesprächen, Interviews und eigenen Erfahrungen.

Ganz besonders hervorbringen möchte ich einige teils sehr tiefgründige Youtube-Kanäle. Im Link-Register sind die Quellen sowie Partnerseiten  mit interessanten und nachhaltigen Produkte und Zutaten verlinkt

Fördermitglied

NABU

Greenpeace

Foodwatch

GAIA


Kontakt:

Telefon: +49 (0) 175 240 66 06
E-Mail: com@rawfoodblog.de
Weitere www http://andrebecker.biz

Willst du glücklich sein? Dann sei es.


Folgende Auflistung zeigt Grundregeln von rawfoodblog.de:

Die Lebensregeln des 14. Dalai Lama Tenzin Gyatso
Wer ist das? 
All about the Dali Lama

• Wenn Du verlierst, verliere nicht den Lerneffekt.

• Befolge grundsätzlich die folgenden drei Regeln:
denke (weil große Liebe und große Ziele große Risiken in sich bergen) an
– Respekt für Dich selbst
– Respekt für andere und
– Respekt (Verantwortung) für alle Deine Handlungen.

• Denke daran, dass etwas, was Du nicht bekommst, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.

• Lerne die Regeln, damit Du weißt, wie Du sie brichst.

• Wenn Du merkst, dass Du einen Fehler gemacht hast, unternimm unverzüglich etwas, um ihn zu korrigieren.

• Verbringe jeden Tag einige Zeit mit Dir selbst.

• Begegne Veränderungen mit offenen Armen, aber verliere dabei nicht Deine Wertmaßstäbe.

• Denk daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist.

• Lebe ein gutes ehrbares Leben – wenn Du älter wirst und zurückdenkst, wirst Du es ein zweites Mal genießen können.

• Eine freundliche Atmosphäre in Deinem Haus ist die beste Grundlage für Dein Leben.

• Wenn Du mit lieben Freunden streitest, bezieh Dich nur auf die aktuelle Situation – lass die Vergangenheit ruhen.

• Teile Dein Wissen, so erlangst Du Unsterblichkeit.

• Sei freundlich zur Erde.

• Besuche einmal im Jahr einen Ort, den Du noch nicht kennst.

• Denk daran, die beste Beziehung ist die, in der die Liebe für den anderen größer ist, als das Verlangen nach dem anderen.

• Bewerte Deine Erfolge daran, was Du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.

• Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.


Gesundheit:

Laut WHO wird dies wie folgt definiert: Gesundheit ist der Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.

Diesen Zustand in Balance zu bekommen, steckt in jedem von uns. Erhalt und Regeneration geschieht durch Ernährung und Bewegung.

Psyche (Seele) und Soma (Körper) sind in etwa gleichen Teilen von Bedeutung. Heisst also, wir haben beide Teile gleichermaßen zu „ernähren“. Ein gesunder Geist hat meist auch einen gesunden Körper im Schlepptau. Auf metaphysischer Ebene sind es Sprache, Text und Bilder, die das Bewusstsein mit geistiger Nahrung versorgen. Auf mechanischer Ebene wird unser Stoffwechsel durch das, was wir essen und trinken verstoffwechselt und ernährt uns auf diese Weise. Und was wir wann und wo essen und trinken, steuert unsere Psyche.

Unser Körper ist so mit der beste Computer ist, der im Universum existiert. Das System hat gigantische Rechenleistungen, wenn man bedenkt, das wir 30-40 Millionen Nervenzellen haben, durch teils mehrere Synapsen verbunden, ergibt dies ein Informationssystem, welches bisher nicht künstlich nachgestellt werden konnte.

Wir sind Teil der Natur und daher ist diese für uns existenziell.
Jeder ist auf der Welt um glücklich zu sein. Und das ist gut so.